next prev

Wurzelblockade - peridurale Injektion

Bei meist bandscheibenbedingen ausstrahlenden Schmerzen in Arn oder Bein („Ischias „) reichen Tabletten und Physiotherapie allein oft nicht aus, um ein rasches Abklingen der Beschwerden zu erreichen. Mit Lokalanästhetika werden Depots im Bereich der betroffenen Spinalnerven in Wirbelsäulennähe gespritzt und die Nerven damit betäubt.

Das führe ich sowohl an der Lenden als auch an der Halswirbelsäule regelmäßig durch. Eine Sonderform ist die peridurale Injektion, bei der ein Kortisonpräparat verdünnt mit Kochsalzlösun in den Wirbelkanal an den betroffenen Nerven bzw. an die hervorgetretene Bandscheibe  (Bandscheibenprolaps) gebracht wird.

Zuletzt aktualisiert am 11.12.2014 von Vogeldesign.

Zurück