next prev

Knick-Platt-Fuß

Schwere Fußdeformität, die selten angeboren auftritt und dann sofort im Säuglingsalter mit Gipsbehandlung oder operativ behandelt wird. Sehr viel häufiger ist der sich im späten Erwachsenenalter entwickelnde Plattfuß, der durch eine degenerative Verlängerung und damit zunehmender Funktionslosigkeit einer Sehne des hinteren Schienbeinmuskels (M. tibialis  posterior) entsteht.

Es handelt sich oft um einen schleichenden Prozess des Abknickens des Fersenbeins nach außen und der Drehung des Sprungbeins nach innen. Schmerzen entstehen oft unter dem Außenknöchel (Fersenbein kippt in der Knöchelgabel nach außen) und innenseitig im Bereich des Innenknöchels durch Entzündung oder Risse der Sehne.

Nicht selten sind akute Komplettrisse der Sehne, die sehr schmerzhaft sind und zur Gehunfähigkeit führen können. Einlagen und Physiotherapie helfen oft nicht, dann ist je nach Stadium der Erkrankung eine OP nötig. Hier wird entweder das Fersenbein verlängert oder nach innen verschoben, regelhaft mit Sehnenersatz im Bereich des Innenknöchels.


Hallux valgus mit Knickfußkorrektur

Zuletzt aktualisiert am 05.02.2015 von Vogeldesign.

Zurück