next prev

Intraartikuläre Injektionen und Gelenkpunktionen

Einige Erkrankungen peripherer Gelenke erfordern eine Spritzenbehandlung oder bei erheblichen Gelenkschwellungen eine sog. Punktion (Abziehen von Flüssigkeit).

Nahezu jedes Gelenk ist über bestimmte Zugangswege mit einer Kanüle punktierbar, enweder um ein Medikament hineinzuspritzen oder Flüssigkeit (Blut, Reizerguss) zu entfernen.

Das geschieht unter sterilen (keimfreien) Bedingungen. Man desinfiziert, benutzt steriles Abdeckmaterial, Munschutz, sterile Handschuhe und natürlich sterile Einmalspritzen und –kanülen.

Zuletzt aktualisiert am 11.12.2014 von Vogeldesign.

Zurück